Bürgerdialog Bioökonomie
second logo second logo logo bfn

Hintergrund

Wissenschaftsjahr 2020/21: Bioökonomie

2020/21 ist das Wissenschaftsjahr der Bioökonomie, eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ziel des Wissenschaftsjahres ist es, Bürgerinnen und Bürgern das Konzept der Bioökonomie lebensnah und anschaulich zu vermitteln.

Das BMU fördert mit dem Bürgerdialog als einem thematischen Baustein einen innergesellschaftlichen Austausch zum Konzept der Bioökonomie, um über die Auswirkungen auf die Natur und unsere Art zu leben, zu wirtschaften und zu konsumieren zu diskutieren.

Ziele

Das Konzept und die Ziele der Bioökonomie sind vielen Menschen noch weitgehend unbekannt. Der Bürgerdialog soll Bürgerinnen und Bürger für das Thema Bioökonomie sensibilisieren und den Diskurs über Chancen, Risiken und Herausforderungen der Umsetzung anstoßen. Ziel des Bürgerdialogs ist es, die unterschiedlichen Vorstellungen, Ansprüche und Gestaltungswünsche von Bürgerinnen und Bürger an eine zeitgemäße Bioökonomie zu ermitteln.

Im Bürgerdialog Bioökonomie werden folgende Schwerpunkte aufgenommen:

  • Wie kann in unserer Gesellschaft der Wandel zu einer Bioökonomie nachhaltig gestaltet werden?
  • Was sind Chancen und Risiken der Bioökonomie für die biologische Vielfalt und wie können wir ihnen begegnen?
  • Was bedeutet dies konkret für die Menschen vor Ort? Welche Ziele und Aktivitäten der Bioökonomie erfahren gesellschaftliche Akzeptanz und welche nicht?

Ablauf

1. Bürgerinnen und Bürger einladen
Der Dialogprozess beginnt mit der Auswahl von Bürgerinnen und Bürgern für vier Bürgerdialoge vor Ort. Durchgeführt vom Bamberger Centrum für Empirische Studien (BACES) werden hierfür im Umkreis von drei Städten per Zufallsstichprobe jeweils 25 Bürgerinnen und Bürger und für einen Jugenddialog 25 Vertreterinnen und Vertreter der jungen Generation (16-27 Jahre) deutschlandweit gewonnen.

2. Vier Bürgerdialoge vor Ort (davon ein Jugenddialog)
Im Herbst 2020 werden die Teilnehmenden zu drei Bürgerdialogen und einem Jugenddialog eingeladen. Die Veranstaltungsorte sind über das Bundesgebiet verteilt und spiegeln daher die Sichtweisen und Empfehlungen von Bürgerinnen und Bürger in heterogenen Regionen wider. Die Ergebnisse werden für den darauf aufbauenden Diskurs im Online-Dialog aufbereitet.

3. Online-Dialog
Nach den Bürgerdialogen haben die Öffentlichkeit und alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit auf dieser Website in einem vierwöchigen Online-Dialog ihr Feedback zu den erarbeiteten Handlungsvorschlägen und Empfehlungen abzugeben. Im Online-Dialog kann jede/r die Ergebnisse bewerten und kommentieren.

4. Abschlussbericht der Ergebnisse
Die Ergebnisse der Dialoge vor Ort sowie des Online-Dialogs werden ausgewertet und in der Schriftenreihe des BfN als Grundlage für zukünftige Aktivitäten veröffentlicht.

Ergebnisse

Die Nationale Bioökonomiestrategie sieht vor, dass unter Einbindung aller relevanten Gruppen Vorschläge und Empfehlungen für einen Umsetzungsplan mit konkreten Umsetzungsschritten entworfen werden soll. Die Ergebnisse der Dialoge vor Ort sowie des Online-Dialogs werden daher ausgewertet und in der Schriftenreihe des BfN veröffentlicht. Es ist geplant, die Ergebnisse dem Bioökonomierat und der Interministeriellen Arbeitsgruppe Bioökonomie vorzustellen, damit sie als ein Baustein in den Prozess zur Erstellung des Umsetzungsplans einfließen können.